Bild
Der Stuttgarter Soli-Rechner.

Die Abschaffung des Solidaritätszuschlags – mehr Netto für eine attraktive Altersvorsorge.

Der Solidaritätszuschlag (Soli) dient seit 1995 der „Umsetzung des Föderalen Konsolidierungsprogramms“ im Rahmen der Wiedervereinigung. Grundsätzlich muss jeder Steuerzahler in Deutschland den Soli zahlen. Die Bundesregierung will diesen nun für fast alle abschaffen, um geringe und mittlere Einkommen zu stärken. So hat es der Bundestag im November 2019 beschlossen. Der Solidaritätszuschlag wird sich für rund 97 Prozent der Lohn- und Einkommenssteuerzahler verringern oder sogar komplett wegfallen. Für viele Menschen in Deutschland bedeutet das: Sie können sich über mehr Nettogehalt im Jahr freuen.

Nutzen Sie dies und beschleunigen Sie den Aufbau Ihrer Altersvorsorge. Unser digitaler Soli-Rechner zeigt das individuelle Sparpotenzial auf.

Berechnen Sie den Vorsorge-Vorteil mit dem Stuttgarter Soli-Rechner schnell und einfach.

Bild

Beispiel

Die Bundesregierung will den Solidaritätszuschlag für fast alle abschaffen und geringe und mittlere Einkommen stärken. Einem Alleinstehenden ohne Kinder (Erzieher) mit 31.200 € Buttoeinkommen bringt das...

Bild

Beispiel

Die Bundesregierung will den Solidaritätszuschlag für fast alle abschaffen und geringe und mittlere Einkommen stärken. Verheirateten Doppelverdienern ohne Kinder (Pflegerin und Maurer) mit 74.400 € Bruttoeinkommen bringt das...

Bild

Beispiel

Die Bundesregierung will den Solidaritätszuschlag für fast alle abschaffen und geringe und mittlere Einkommen stärken. Verheirateten Doppelverdienern mit zwei Kindern (Facharbeiterin und Lehrer) mit 120.800 € Bruttoeinkommen bringt das...

Quelle: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/FAQ/2019-08-21-faq-solidaritaetszuschlag.html / Stand 17. Januar 2020